Studium & Lehre

Überblick

Das Institut für Informatik bietet ein praxisbezogenes und forschungsorientiertes Studienprogramm. Studienangebote beinhalten die Fächer Informatik, Wirtschaftsinformatik sowie Informationstechnik/Technische Informatik, jeweils auf Bachelor- und Masterniveau. Informatik für die Lehramtsausbildung und der Master Visual Computing ergänzen das Programm.

Bachelor und Master

  • Ein Bachelor-Studiengang (BSc.) vermittelt die fachlichen und methodischen Grundlagen eines Studiengebietes und ist der erste berufsqualifizierende Abschluss im jeweiligen Bereich. Eine universitäre Bachelor-Ausbildung befähigt Sie dazu, komplexe Problemstellungen aufzugreifen und sie mit wissenschaftlichen Methoden zu lösen.
  • Ein Master-Studiengang (MSc.) baut auf einem Bachelor-Abschluss auf. Ein universitärer Master befähigt dazu, Probleme mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden über die aktuellen Grenzen des Wissens hinaus zu lösen. Mit einem Master-Studiengang qualifizieren Sie sich für leitende ingenieurwissenschaftliche Tätigkeiten in allen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft sowie für die Aufnahme eines Promotionsstudiums an einer nationalen oder internationalen Universität.

Überblick über die Studiengänge

  • Informatik (BSc. / MSc.) Informatik ist die Wissenschaft der maschinellen, algorithmischen Verarbeitung von Informationen. Im Studium erhalten Sie die Kenntnisse und Fertigkeiten, um solche algorithmischen, informationsverarbeitenden Systeme zu verstehen, zu entwickeln und zu analysieren. Das Studium umfasst alle relevanten Teile der Informatik, von modernen Programmiersprachen, über Datenbankmethoden, Vernetzung und Computergraphik, bis zur Künstlichen Intelligenz, Logik und Berechenbarkeit sowie den mathematischen Grundlagen.
  • Wirtschaftsinformatik (BSc. / MSc.) Ob Industriebetrieb, Dienstleistungsunternehmen oder öffentliche Hand – kaum eine Organisation kommt heutzutage ohne den Einsatz von Informationssystemen aus. Gegenstand des Studiums sind grundlegende Prinzipien, Methoden, Modelle und Werkzeuge, um Informations- und Kommunikationssysteme in Wirtschaft und Verwaltung entwickeln, anwenden und einsetzen zu können.
  • Informationstechnik/Technische Informatik (BSc. / MSc.) Intelligente und eingebettete digitale Systeme verlangen das Zusammenspiel von Hardware und Software. Der Studiengang Informationstechnik/Technische Informatik vermittelt Ihnen die hierfür erforderlichen Kenntnisse und Methoden an der Schnittstelle zwischen Elektrotechnik und Informatik. Dieser Studiengang ist ein gemeinsames Angebot von Informatik und Elektrotechnik.
  • Visual Computing (MSc.) Visual Computing umfasst die informationstechnischen Teilgebiete der Bildakquisition, der Bildanalyse und der Bildsynthese. Es werden Kenntnisse und Methoden der graphischen Datenverarbeitung und dazugehörige Grundlagen aus der Informatik vermittelt.
  • Lehramt (erstes Staatsexamen) Das Fachstudium Informatik in den Lehramtsstudiengängen für Gymnasien und fürRegionalschulen zielt auf die ausgewogene Vermittlung von Kompetenzen in den Bereichen Praktische Informatik, Technische Informatik, Theoretische Informatik und Didaktik des Informatikunterrichts ab. Diese Kompetenzen befähigen Sie, sowohl den aktuellen Anforderungen des Lehrerberufs fachlich und fachdidaktisch gerecht zu werden, als auch künftige Entwicklungen der Informatik zu verfolgen, zu bewerten und gegebenenfalls für eine adressatengerechte Vermittlung im Informatikunterricht aufzubereiten.