"Reviewer's Choice Award" auf der INTERACT 2017 gewonnen

Institut für Informatik
Judy Bowen und Anke Dittmar, Foto: Steve Reeves, 2016

Anke Dittmar vom Institut Informatik und Judy Bowen von der University of Waikato, Hamilton, New Zealand haben auf der INTERACT 2017 einen Reviewer's Choice Award für ihr Paper "Coping with Design Complexity: A Conceptual Framework for Design Alternatives and Variants" gewonnen. Der Preis wird auf der Basis der Gutachten vergeben. Die INTERACT findet seit 1984 statt und ist neben der CHI die wichtigste Tagung auf dem Gebiet Human-Computer Interaction (HCI). 

Die Autoren stellen in ihrem Paper ein konzeptionelles Framework zum Verständnis von Designprozessen interaktiver Systeme vor, das Erkenntnisse und Perspektiven aus verschiedenen Design-Disziplinen zusammenführt und auf die Besonderheiten im Interaktionsdesign anwendet. Ein wesentlicher Beitrag des Papers besteht in der Weiterentwicklung des "Design Space"-Konzepts. Weiterhin wurde eine erweiterte Sicht auf den aus der formalen Softwaretechnik bekannten Refinement-Ansatz und deren Anwendung im Interaktionsdesign vorgeschlagen.  


Zurück zu allen Meldungen