Human-Centered Computing

Im Verlaufe der Entwicklung der Informatik hat sich eine Verschiebung von der Forschung, bei der die Technik im Mittelpunkt stand, zu einer service-orientierten Forschung, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht, vollzogen.Eine Hauptfrage ist dabei: Wie können Menschen optimal bei der Erfüllung von Aufgaben im Beruf, in der Freizeit und bei der Erledigung täglicher Dinge unterstützt werden? Diese Fragestellung ergibt sich bei expliziten Assistenzsystemen und bei Smart Environments, aber auch bei jeglichen anderen Anwendungen.Eine besondere Rolle spielen Methoden der Anforderungsanalyse, der Visualisierung von Daten und der allgemeinen Gestaltung von Benutzungsoberflächen. Es wird nach Methoden und Werkzeugen geforscht, die eine Evaluation der Benutzbarkeit (Usability Evaluation) und die Betrachtung der sozialen Auswirkungen ermöglichen.Die Unterstützung durch interaktive Systeme soll sich bei der Erfüllung von Aufgaben möglichst unauffällig in die Arbeitsprozesse integrieren. Dazu ist eine genaue Analyse der Anwender und ihrer Tätigkeiten notwendig. Außerdem sind Methoden und Werkzeuge notwendig, die eine Einbeziehung der Anwender in den Entwicklungsprozess ermöglichen.
Spezielle Forschungsaufgaben zu folgenden Gebieten bearbeitet:

  • Human-Centered Design
  • Aufgabenbasierte Softwareentwicklung
  • Gestaltung von Assistenzsystemen
  • Ubiquitous Computing
  • Smart Environments
  • Der Situation angepasste Visualisierung von Daten
  • Gestaltung von Benutzungsoberflächen
  • Innovative Interaktionstechniken
  • Prozessbeschreibungen für IT-Anwendungen
  • Gestaltung von sozialen Netzwerken
  • Evaluation der User Experience
  • Usability Evaluation

Die folgende Liste zeigt eine Auswahl extern geförderter Projekte: